Bestattungsarten

Welle

Erdbestattung

Bei der Erdbestattung handelt es sich um die klassische Form der Bestattung. Sie hat sich seit dem Mittelalter zur gängigen Beerdigungsform entwickelt und entspricht dem ethischen Empfinden der meisten Menschen. Dabei wird der Körper des Verstorbenen in einem Sarg im Erdreich beigesetzt. Der klassische Ablauf von der Trauerfeier in Gegenwart des Sarges in der Friedhofskapelle, Kirche oder Trauerhalle mit anschließender Beisetzung auf dem Friedhof hat sich über Generationen entwickelt und bewährt. Selbstverständlich ist es möglich den Verstorbenen für eine persönliche Abschiednahme am offenen Sarg aufzubahren.

 

 

Feuerbestattung

Eine Feuerbestattung umfasst die Einäscherung des Verstorbenen in einem Krematorium und die anschließende Beisetzung der Asche. Die Überreste werden unverwechselbar in eine Aschenkapsel überführt, die gewöhnlich in eine Bestattungsurne eingesetzt wird.

Die Beisetzung kann in Erdgräbern, Baumgräbern, Urnenwänden, Rasenfeldern oder als Seebestattung durchgeführt werden.  Die Feuerbestattung ist im Vergleich nicht nur kostengünstiger, sondern bietet auch eine größere Vielfalt an Varianten des Abschlusses einer Trauerfeier.

Wir unterstützen Sie gerne bei der Entwicklung und Umsetzung Ihrer individuellen Vorstellungen und organisieren eine würdevolle Trauerfeier.

 

Wald-/ Baumbestattung

Die Einäscherung des Verstorbenen ist die Voraussetzung für die Wald-/ Baumbestattung. Sie ist eine natürliche Alternative der Bestattung mitten in der Natur. Die Urne wird im Wurzelbereich des gewünschten Baumes beigesetzt. Ganz individuell kann hier auch die Beisetzung gestaltet werden. Von einer stillen Abschiednahme im engsten Familienkreis über eine Trauerfeier mit Musik bis hin zur großen Trauergesellschaft.

Gerne beraten wir Sie ausführlich und ganz in Ruhe, um den für Sie passenden Rahmen für die Trauerfeier zu finden.

Unter anderem führen wir für Sie Baumbestattungen in den folgenden Wäldern durch:

Ruhehain unter den Eichen in Reichartshausen

RuheForst in Jagsthausen

FriedWald in Michelstadt

Urnenwald am Limes in Osterburken

 

Seebestattung

Hier geht zunächst eine Feuerbestattung voraus. Die Asche des Verstorbenen wird in einer speziellen Urne zu Wasser gelassen. In Deutschland erfolgt die Beisetzung in dafür ausgewiesenen Gebieten in der Nord- oder Ostsee. Grundsätzlich ist eine Seebestattung auf allen Weltmeeren möglich. Als Angehörige können Sie der Seebstattung beiwohnen, auch eine Trauerfeier an Bord ist möglich. Um die genaue Position des Beisetzungsortes zu finden, erhalten Sie einen Auszug aus dem Logbuch des Schiffes, auf dem die genauen Daten vermerkt sind.

Wir stehen Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite und kümmern uns für Sie um alle organisatorischen Belange rund um die Seebestattung.

 

Anonyme Bestattung

In aller Regel geht einer anonymen Bestattung eine Feuerbestattung voraus. Die Urne wird in einem Rasenfeld anonym beigesetzt, d.h. es erfolgt keine Kennzeichnung der Grabstätte. Eine Pflicht zur Grabpflege entfällt, da kein Grabschmuck, bzw. Blumen abgelegt werden können. Damit ist die anonyme Bestattung für gewöhnlich die günstigste Form der Bestattung.

Gerne beraten wir Sie umsichtig und einfühlsam zu diesem und allen anderen Themen, die Sie im Zusammenhang mit Bestattungen beschäftigen.

Urne Erde

ERD-
BESTATTUNG

Urne Feuer

FEUER-
BESTATTUNG

FRIEDWALD-RUHEFORST BESTATTUNG

WALD-
BESTATTUNG

SEE-BESTATTUNG

SEE-
BESTATTUNG

Menü